Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Stefanie Kremser, geboren in Düsseldorf im Dezember 1967, wuchs in einem deutsch-bolivianischen Elternhaus in São Paulo, Brasilien, auf. Im Alter von zwanzig zog sie nach München, um dort von 1988 bis 1993 Dokumentarfilm an der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) zu studieren. Sie ist Roman- und Drehbuchautorin und ist verheiratet mit dem katalanischen Schriftsteller Jordi Puntí.

 

 

 

 

 

 

Literatur:

Das Buch der Adressen, Erinnerungsroman

Der Tag, an dem ich fliegen lernte, Roman, Kiepenheuer und Witsch Verlag 2014

Die toten Gassen von Barcelona, Kriminalroman, Kiepenheuer und Witsch Verlag 2011

Postkarte aus Copacabana, Roman, Piper Verlag 2000

 

 

Film:

Herren, Spielfilm, BR & ARTE 2019 (Buch, frei nach Warwick Collins Roman "Gents"). Eine Co-Produktion von Kineo Film & Cinema Negro; Erstausstrahlung in ARTE am 18.9.2020, in der ARD am 10.2.2021). Regie: Dirk Kummer

Construindo Pontes, Dokumentarfilm, Maquina Filmes 2017 (Buch mit Heloisa Passos und Letícia Simões). Regie und Kamera: Heloisa Passos

Der Barcelona Krimi, Reihe (Konzept; Pilot-Drehbuch mit Klaus Wolfertstetter und Kai Hafenmeister) ARD, 2017. Regie: Jochen Alexander Freydank

Unsterblich schön, Tatort, BR 2010. Regie: Filippos Tsitos

Schreibe mir: Postkarten nach Copacabana, Buch Spielfilm, Co-Produktion BR & Avista Film & Pegaso Producciones 2009 (Kinopremiere 2009, BRD, Bolivien, USA). Regie: Thomas Kronthaler

Kleine Herzen, Buch Tatort, BR 2007. Regie: Filippos Tsitos

Sechs zum Essen, Buch Tatort, BR 2004. Regie: Filippos Tsitos

Wolf im Schafspelz, Buch Tatort, BR 2002. Regie: Filippos Tsitos

Ode an São Paulo, Regie Dokumentarfilm, Co-Produktion HFF & BR 1993

San Paolo e la Tarantola, Dokumentarfilm in Co-Regie mit Edoardo Winspeare, HFF 1991

Hin und Her, Dokumentarfilm in Co-Regie mit Margit Ruile, HFF 1990

Zip!, Regie Kurzfilm, HFF 1989

 

 

Auszeichnungen und Stipendien:

La Nollegiu (Barcelona) Leserpreis in der Sparte Beste fremdsprachige Literatur 2020 für "Das Buch der Adressen" 2021

Hessische Kulturstiftung Projektförderung für das Covid19-Dokumentationsprojekt lockdownarchiv.org 2020

Hessische Kulturstiftung Arbeitsförderung für das Romanmanuskript "Der Stand der Dinge" (AT) 2020

Fernsehfilmfestival Baden-Baden Nominierung für den Fernsehfilmpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste. Lobende Erwähnung der Jury der Studierenden für "Herren" 2020

Biberacher Filmfestspiele Preis "Bester Fernsehfilm" für "Herren" 2019

Literaturstipendium der Stadt Barcelona Arbeitsstipendium für "Das Buch der Adressen", 2019

Sylt Foundation Aufenthalt in der Inselschreiberwohnung mit "Das Buch der Adressen", 2018

Progie Award "The Langlois" für "Schreibe mir: Postkarten nach Copacabana", 2012

Adolf-Grimme-Preis Nominierung "Bester Film" für den Tatort "Kleine Herzen", 2008

Casa Baldi Aufenthaltsstipendium für Schriftsteller 2003

Ledig House  Aufenthaltsstipendium für Schriftsteller 2001

Literarisches Colloquium Berlin Stipendium des Berliner Senats für "Postkarte aus Copacabana" 1999

Internationales Dokumentarfilmfest München Nominierung "Bester Dokumentarfilm" für "San Paolo e la Tarantola",1992

 

 

Interviews in Buchform:

Filme. Macherinnen. Im Gespräch mit Henriette Kaiser, Edition text & kritik, 2013

Keine Angst vor großen Gefühlen: die neuen Schriftstellerinnen portraitiert von Wiebke Eden, Edition Ebersbach 2001